Andere Länder, andere Sitten sagt man. Dies gilt auch für Thailand. Obwohl die Thailänder Touristen gewöhnt sind, und diesen auch schlechtes Verhalten oftmals verzeihen, kann es nicht schaden sich an einige Dinge zu halten. Dies hinterlässt einen guten Eindruck über Sie und Ihr Land.

Dazu hier folgend eine Liste mit den wichtigsten Verhaltensregeln um nicht sofort negativ aufzufallen:

DOs

  1. Trage die richtige Kleidung

    Trage die richtige Kleidung, wenn du einen der vielen buddhistischen Tempel besuchst. Die Kleiderordnung in den Tempeln besagt, dass die Schultern und Knie bedeckt sein müssen. Dies gilt für beide Geschlechter. Eine einfache Regel: je formeller, desto besser.

  2. Schuhe ausziehen

    In Thailand gelten die Füße als schmutzig. Es ist gang und gäbe sich die Schuhe auszuziehen, bevor man einen Tempel oder ein Haus (und auch einige Läden) betritt. Man kann dies gut erkennen: wenn viele Schuhe vor dem Laden stehen oder es einen Schuhschrank gibt, dann Schuhe aus. Die Füße bleiben generell im Kontakt mit dem Boden.

  3. Respektiere den König

    Die Königsfamilie ist in Thailand sehr verehrt. Die Thailänder lieben Ihren König. Sprich niemals schlecht über den König, tritt niemals auf heruntergefallenes Geld, denn daurauf ist der König abgebildet. Dies kann sogar zu Haftstrafen führen.

  4. "Wai" erwidern

    Wai ist ein respektvoller Gruß, bei dem, mit zusammengelegten Handflächen vor dem Körper, eine Verbeugung angedeutet wird. Es ist unhöflich diese Geste der Freundlichkeit und des Respekts nicht zu erwidern.

  5. Respektiere die Mönche

    Mönche sind in Thailand sehr respektierte Personen. Begegne den Mönchen immer freundlich und mit Respekt und biete ihnen deinen Platz in den öffentlichen Verkehrsmitteln an.

  6. Lerne ein paar Wörter

    Thailänder lieben es, wenn man auch im Urlaub einige einfache Worte und Sätze in Thai sagen kann. Lerne ein paar einfache Sätze Thailändisch für deine Reise hier


-->

DONTs

  1. Nicht mit dem Finger auf etwas zeigen

    Es ist sehr unhöflich mit dem Finger auf etwas zu zeigen. Wenn sie jemanden etwas Zeigen wollen, dann zeigen sie es mit der ganzen Hand. Dabei zeigen 4 Finger (Zeigefinger, Mittelfinger, Ringfinger, kleiner Finger) nach vorne und der Daumen ist dabei an der Innenseite der Hand gelehnt.

  2. Nicht den Kopf berühren

    Der Kopf ist das wichtigste Körperteil für die Thailänder. Diesen ungefragt anzufassen gilt als sehr unhöflich. Das gleiche gilt für die Haare. Auch bei Babys und Kleinkindern!

  3. Nicht entblößen

    In Thailand ist es nicht gern gesehen oben ohne zu Baden / sich zu Sonnen. Am Strand gilt wie überall eine ordentliche Kleidung zu tragen. Auch das Stillen mit der Brust sollte nicht in der Öffentlichkeit, sondern in einem seperaten Raum, erfolgen.

  4. Berühre als Frau keinen Mönch

    Thailändische Mönchen ist es verboten eine Frau zu berühren. Frauen ist es nicht erlaubt neben einen Mönch zu sitzen (es muss mindestens eine männliche Person dazwischen sitzen).

  5. Werde nicht laut

    Thailänder empfinden es als unhöflich, wenn man seine Stimme hebt und sich selbst nicht unter Kontrolle hat.

  6. Bringe keine Buddha Bilder / Objekte aus Thailand heraus

    Es ist verboten Buddha als Dekoration zu nutzen. Auch wenn du Statuen und Bilder von ihm kaufen kannst, ist es dir nicht erlaubt diese mit nach Hause zu nehmen.